Die sozialen Aspekte im ökologischen Bauen

Gemeinsam planen, bauen und wohnen

Dort, wo Menschen wohnen, sollen sie sich wohlfühlen. Das gilt für die eigenen vier Wände als auch für die direkte Wohnumgebung: Nachbarn, Siedlung und Natur.
Der in den letzten Jahren steigende Individualismus und der hohe Anteil von Single-Haushalten hat die strukturellen Wohnbedingungen verändert. Das lässt wenig Raum für gewachsene soziale Beziehungen. Die Ökologische Siedlung in Lilienthal vor den Toren Bremens setzt neue Akzente: Die BewohnerInnen gestalten “Ihre” Siedlung von Anfang an mit.
Gemeinsames Bauen ist wirtschaftlicher, angefangen vom Materialeinkauf bis hin zur Finanzierung. Nachbarschaften entstehen nicht zufällig, da sich die BewohnerInnen schon vor dem Einzug durch die Planungsphase kennenlernen.

Niemand ist isoliert- man kann spontane Kontakte pflegen, hat aber auch Rückzugsmöglichkeiten in die eigenen vier Wände. Viele Dinge lassen sich in der Gemeinschaft leichter regeln, z.B. Kinderbetreuung, Haushüten, Fahr- und Einkaufsgemeinschaften usw.

Für die Kinder ist die Siedlung fast ein Paradies: kein Autoverkehr, viele Spielflächen und viele andere Freunde »umzu«.

Gemeinsam Bauen