Aspekte des ökologischen Bauens

Baustoffe
Die Nutzung der örtlich verfügbaren Energien und Materialien sollte nur im Maße ihrer Regenerationszeiten erfolgen. Dadurch sind Umwelt belastende Ungleichgewichte zu vermeiden. Das heißt unter anderem: Minimierung des Verbrauchs fossiler Energien und Verkehr, angemessener Umgang mit erneuerbaren Energien sowie mit Wasser und Baumaterialien.
Zur Verwendung kommen nur Baustoffe, deren Verwendung aus ökologischen und gesundheitlichen Aspekten zu befürworten sind.
Durch eine hohe Wärmedämmung wird in allen Häusern der Niedrigenergiestandard erreicht. Als Dämmmaterial kommt für die Wand- und Dachdämmung meistens Zellulose zum Einsatz, die in die Hohlräume eingeblasen wird.

Heizung und Wasserbereitung
Außer bei dem bereits realisierten Passivhaus erfolgt die Heizung und Warmwasserbereitung durch Fernwärme von den Gemeindewerken Lilienthal. Die Heizung wird teilweise durch Solaranlagen ergänzt.
Der Schmutzwasseranschluß erfolgt an das öffentliche Kanalnetz. Das Regenwasser wird überwiegend auf den Gründächern versickert — das verbleibende Regenwasser wird in einer gemeinschaftlichen Zisterne gesammelt und zur Toilettenspülung und Gartenbewässerung genutzt.

Gründächer

Manche der Häuser besitzen extensiv begrünte Pultdächer. Sedum und Kräuter geben dem Dach einen natürlichen Schutz sowie in besonders hübsches Bild im Sommer.

Kraftfahrzeuge
Die Siedlungsbewohner stellen ihr Fahrzeug auf gemeinsamen Stellplätzen ab. Pro Wohneinheit wird ein Stellplatz erworben. Die Peter-Sonnenschein-Straße ist nur für Sonderfahrzeuge zugelassen und als Wohnstraße ausgewiesen. Durch die StadtAuto GmbH besteht die Chance nicht nur das eigene Auto abzuschaffen und gemeinsam ein Auto zu netzten, sondern auch die Flächen der Parkplätze einzusparen.

Freiflächen
Öffentliche Flächen sind: Rad- und Fussgängerwege, Grünstreifen und Wasserflächen, Spielplatz und Bolzwiese. Auf einer Fläche im Südwesten der Siedlung sind im sogenannten Grabeland kleine Nutzgärten entstanden, die von den Bewohnern gegen eine geringe Jahresmiete zum Anbau von Obst und Gemüse genutzt werden können.

Holzbauweise